Wirtschaftskammern Österreichs
WKO Online Ratgeber

Informationsverpflichtungen nach der DSGVO

DSGVO SujetDie Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verpflichtet jeden Verantwortlichen, die betroffene Person in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form über die wichtigsten Aspekte einer Datenverarbeitung zu informieren. Dies hat schriftlich (einschließlich elektronisch) zu erfolgen. Werden die Daten direkt bei der betroffenen Person erhoben, so hat diese Information sogleich zu erfolgen. Wurden die Daten auf anderem Wege erlangt, so kann die Information zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Dazu sowie zu den Ausnahmen siehe das Merkblatt Informationspflichten.

Es wird empfohlen, zunächst den allgemeinen Ratgeber zur DSGVO zu absolvieren.

Falls Sie verschiedene Datenverarbeitungen in Ihrem Unternehmen einsetzen (z.B. Personalverwaltung, Kundendatei etc.) starten Sie bitte diesen Ratgeber für jede Anwendung separat.

Social-Media-Dienste deaktivieren
Offenlegung | Datenschutz-Richtlinie | © 2016 WKO |
Technische Umsetzung durch 3i Software