Wirtschaftskammern Österreichs
WKO Online Ratgeber

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

+ Ihre Angaben

Fortschritt
60 %
Zweckbindung
Verwenden Sie die personenbezogenen Daten nur für den vertraglich, gesetzlich oder per Einwilligung festgelegten Zweck? Weiterführende Information und Hilfe

Beispiel: Unzulässig wäre die Auswertung von Mitarbeitereinkäufen für Zwecke der Arbeitnehmerüberwachung.

Personenbezogene Daten müssen für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke erhoben werden. Der Zweck muss somit bereits vor der Erhebung feststehen. VORSICHT bei Datenweiterverarbeitung: Personenbezogene Daten dürfen nicht in einer mit diesen Zwecken nicht zu vereinbarenden Weise weiterverarbeitet werden. Als jedenfalls vereinbar gilt eine Weiterverarbeitung für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, für wissenschaftliche oder historische Zwecke oder für statistische Zwecke.

Pflichtfeld
Social-Media-Dienste deaktivieren
Offenlegung | Datenschutzerklärung | © 2018 WKO |
Technische Umsetzung durch 3i Software